Arodo – immer am Puls der Zeit | Arodo
Fokus auf Aus- und Weiterbildung
In den vergangenen Jahren haben wir viel in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter investiert. So konnten wir nicht nur die Einarbeitungszeit beschleunigen, sondern auch die täglichen Arbeitsabläufe optimieren und für eine einfachere Umsetzung von Änderungen am Arbeitsplatz sorgen – und das nicht nur einmalig, sondern auf langfristige Sicht. Für neue Kolleginnen und Kollegen wird gemeinsam mit der Teamleitung ein Einarbeitungsplan erstellt. Dieser legt Ziele fest, die in den ersten acht Wochen erreicht werden sollen, gefolgt von einer Evaluierung. Ganz ohne falsche Bescheidenheit bezeichnen wir diesen Plan als „Kompetenzmatrix“, in der genau festgelegt ist, wo jemand steht und was der nächste Schritt ist.

„Mit unserem Aus- und Weiterbildungskonzept kann sich jeder exakt auf die Weise und in dem Tempo weiterentwickeln, wie es für ihn oder sie passt“, erklärt Geschäftsleiterin Marianne Fiers. „Wichtig ist dabei, die Mitarbeiter ins Boot zu holen: Wir wünschen uns, dass sie selbst den Nutzen der Aus- und Weiterbildung erkennen und die Initiative ergreifen. So eröffnen sich betriebsinterne Aufstiegschancen und andere Entwicklungsmöglichkeiten. Da wir im Maschinenbau und als Dienstleister tätig sind, umfasst unser Aus- und Weiterbildungspaket neben einzelnen Management- und Sprachkursen vorwiegend technische Kurse.“

Perfekter Service dank SPS-Schulungen
Die Verpackungsindustrie ist in Bezug auf Verarbeitungstechnik und Software ständig in Bewegung. Kaum eine Atempause also für unsere Wartungstechniker, Programmierer und Ingenieure. Regelmäßig führen wir Schulungen rund um Sicherheit, Wartungstechnik und industrielle Automatisierung durch – allesamt in der Kompetenzmatrix erfasst.

„Die Steuerung der Verpackungsmaschinen erfolgt in unserer Branche über eine SPS mit Touchscreen und Display“, erläutert John van Limpt, Teamleiter Elektro & Programmierung. „Eine SPS ist eine speicherprogrammierbare Steuerung, das heißt ein elektronisches Gerät mit einem Mikroprozessor, das über seine Eingänge Informationen erhält und über die Ausgänge Steuersignale aussendet. Zur Konfiguration der SPS dient die Engineering-Plattform „TIA Portal“. Dadurch ist es uns möglich, Probleme unserer Kunden mit ihren Verpackungsmaschinen in der ganzen Welt zu lösen, indem wir von unserer Zentrale aus eine Datenverbindung zur Maschine herstellen. Natürlich können Störungen schneller und besser behoben werden, wenn unsere Mitarbeiter Experten in der Nutzung der Software sind.

Dies gewährleisten wir mit dedizierten SPS-Schulungen für unsere Programmierer und Monteure. Die Schulungen werden bei Limtec durchgeführt, einem technologischen Weiterbildungszentrum für die Metallindustrie, und die Kursinhalte sind angepasst an das Niveau und die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter. Dabei werden Inhalte aus den Bereichen Mechanik, Elektronik und Programmierung vermittelt. Beispiele:
 
  • SPS-Grundlagen
  • SPS-Wartung und -Störungssuche
  • Limtec S7-1500 SPS und Komfort-Panel mit TIA Portal
  • Limtec Ethernet und Profinet mit IO-Link
  • Elektrische Schaltungen: alles über Vermittlungstechnologie und Störungsbeseitigung

Doch damit ist es noch nicht getan: Die Ausbildung wird in der täglichen Arbeit fortgeführt, bei der jedem auszubildenden Monteur ein erfahrener Kollege zur Seite steht.

Weiterentwicklung und Ausbildung werden in die DNA unseres Betriebs integriert und bilden einen festen Bestandteil unseres Jahresplans.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.​

Tags

Beitragsdatum

Andere Beiträge zu diesem Thema

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer (einschließlich Ländervorwahl) ein.
Wir rufen Sie so schnell möglich zurück.

Call me back